Alle Tools
eGFR (CKD-EPI, MDRD)

eGFR (CKD-EPI, MDRD)

Bitte beantworten Sie alle Fragen, um das Ergebnis zu erhalten

Zusätzliche Angaben

Drucken oder als PDF speichern
Anleitungen und Hinweise

Warnung

Dieses Tool dient nur zu Bildungszwecken und stellt keine professionelle Beratung oder einen Ersatz für professionelle Beratung dar. Das Tool sollte nicht dazu verwendet werden, medizinische Diagnosen zu stellen und/oder medizinische Behandlungen durchzuführen.
Allgemeine Beschreibung
Die geschätzte glomeruläre Filtrationsrate (eGFR) ist eine der wichtigsten Größen zur Bestimmung der Nierenfunktion. Sie kann mit verschiedenen Formeln berechnet werden. Die meisten Formeln verwenden Alter, Geschlecht, Serumspiegel von Kreatinin und/oder Cystatin C. Von der Verwendung der ethnischen Herkunft als Parameter wird seit Kurzem abgeraten.

Die MDRD (Modification of Diet in Renal Disease, dt. Änderung der Ernährung bei Nierenerkrankungen) Study Group Formel für eGFR war eine der ersten Formeln, die zur eGFR-Berechnung verwendet wurde. Sie wurde größtenteils durch die 2009 CKD-EPI-Formel (Chronic Kidney Disease Epidemiology Collaboration) aufgrund größerer Genauigkeit ersetzt. Nachfolgend wurde die 2021 CKD-EPI-Formel entwickelt. Diese Formel verzichtet auf den Faktor ethnische Herkunft und ihre Leistungseigenschaften gelten als akzeptabel, ohne dass dabei eine Personengruppe in unangemessener Weise beeinträchtigt wird. Die Genauigkeit kann durch die Verwendung der beiden Filtrationsmarker (Kreatinin und Cystatin C) verbessert werden.

Die 2009 CKD-EPI-Formel wurde 2012 in der Clinical Practice Guideline for the Evaluation and Management of Chronic Kidney Disease der Organisation Kidney Disease: Improving Global Outcomes (KDIGO) befürwortet. Die 2021 CKD-EPI-Formel wird mittlerweile von der National Kidney Foundation (NKF) und der American Society of Nephrology (ASN) Task Force empfohlen.

CKD-Stadien und Referenzwerte

Normale Nierenfunktion oder Stadium 1: ≥ 90 ml/min/1,73 m²
Stadium 2: 60–89 ml/min/1,73 m²
Stadium 3a: 45–59 ml/min/1,73 m²
Stadium 3b: 30–44 ml/min/1,73 m²
Stadium 4: 15–29 ml/min/1,73 m²
Stadium 5: < 15 ml/min/1,73 m²
CKD: chronic kidney disease (chronische Niereninsuffizienz)

Formeln

MDRD:
eGFR = 175 × SKr(µmol / l)-1,154 × Alter-0,203 × 0,742 [bei Patientinnen] × 1,212 [bei Patientinnen und Patienten mit schwarzer Hautfarbe]
CKD-EPI 2009:
eGFR = 141 × min(SKr/κ, 1)α × max(SKr/κ, 1)−1,209 × 0,993Alter × 1,018 [bei Patientinnen] × 1,159 [bei Patientinnen und Patienten mit schwarzer Hautfarbe]

κ = 0,7 (weiblich) oder 0,9 (männlich)
α = −0,329 (weiblich) or −0,411 (männlich)
CKD-EPI 2021 Kreatinin:
eGFR = 142 × min(SKr/κ, 1)α × max(SKr/κ, 1)−1,200 × 0,9938Alter × 1,012 [bei Patientinnen]

κ = 0,7 (weiblich) oder 0,9 (männlich)
α = –0,241 (weiblich) oder –0,302 (männlich)
CKD-EPI 2021 Kreatinin-Cystatin C:
eGFR = 135 × min(SKr/κ, 1)α × max(SKr/κ, 1)−0,544 × min(SCys/0,8, 1)−0,323 × max(SCys/0,8, 1)−0,778 × 0,9961age × 0,963 [bei Patientinnen]

κ = 0,7 (weiblich) oder 0,9 (männlich)
α = −0,219 (weiblich) oder −0,144 (männlich)

Literaturverzeichnis

Levey, Andrew S., et al. "Using standardized serum creatinine values in the modification of diet in renal disease study equation for estimating glomerular filtration rate." Annals of internal medicine 145.4 (2006): 247-254.
Levey, Andrew S., et al. "A new equation to estimate glomerular filtration rate." Annals of internal medicine 150.9 (2009): 604-612.
Inker, Lesley A., et al. "New creatinine-and cystatin C–based equations to estimate GFR without race." New England Journal of Medicine 385.19 (2021): 1737-1749.
Improving Global Outcomes (KDIGO) CKD Work Group. "KDIGO 2012 clinical practice guideline for the evaluation and management of chronic kidney disease." Kidney Int Suppl 3.Supl. 1 (2013): 1-150.
Delgado, Cynthia, et al. "A unifying approach for GFR estimation: recommendations of the NKF-ASN task force on reassessing the inclusion of race in diagnosing kidney disease." American Journal of Kidney Diseases (2021).

Version

5 (7.7.1)

Über dieses Tool

Die geschätzte glomeruläre Filtrationsrate (eGFR) ist eine der wichtigsten Größen zur Bestimmung der Nierenfunktion. Sie kann mit verschiedenen Formeln berechnet werden. Die meisten Formeln verwenden Alter, Geschlecht, Serumspiegel von Kreatinin und/oder Cystatin C. Von der Verwendung der ethnischen Herkunft als Parameter wird seit Kurzem abgeraten.

Die MDRD (Modification of Diet in Renal Disease, dt. Änderung der Ernährung bei Nierenerkrankungen) Study Group Formel für eGFR war eine der ersten Formeln, die zur eGFR-Berechnung verwendet wurde. Sie wurde größtenteils durch die 2009 CKD-EPI-Formel (Chronic Kidney Disease Epidemiology Collaboration) aufgrund größerer Genauigkeit ersetzt. Nachfolgend wurde die 2021 CKD-EPI-Formel entwickelt. Diese Formel verzichtet auf den Faktor ethnische Herkunft und ihre Leistungseigenschaften gelten als akzeptabel, ohne dass dabei eine Personengruppe in unangemessener Weise beeinträchtigt wird. Die Genauigkeit kann durch die Verwendung der beiden Filtrationsmarker (Kreatinin und Cystatin C) verbessert werden.

Die 2009 CKD-EPI-Formel wurde 2012 in der Clinical Practice Guideline for the Evaluation and Management of Chronic Kidney Disease der Organisation Kidney Disease: Improving Global Outcomes (KDIGO) befürwortet. Die 2021 CKD-EPI-Formel wird mittlerweile von der National Kidney Foundation (NKF) und der American Society of Nephrology (ASN) Task Force empfohlen.

Entdecken Sie die Mediately Mobile App

Holen Sie sich personalisierte Inhalte, nutzen Sie sie offline und genießen Sie ein besseres Erlebnis.

App-StoreAndroid-App auf Google Play
Wir verwenden Cookies Cookies helfen uns, unsere Website bestmöglich zu nutzen. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.